Das war der sapsINfOtag 2011

dsc_2481_sapstag_small.jpg

mit Information, Unterhaltung und Kulinarischem

Gute Stimmung am diesjährigen sapsInfotag, bei dem über 70 Personen anwesend waren. Eingerahmt wurde der Anlass durch einen Auftritt des Stimmungssängers Nöggi, der sich selber vor einem halben Jahr einer Magenoperation unterziehen musste (er erhielt einen Schlauchmagen und hat seither dreissig Kilo abgenommen).

Zum Auftakt gab der Chirurg und Adipositas-Spezialist Renward Hauser einen fundierten Überblick über die verschiedenen Behandlungsmethoden einst und jetzt, inklusive Ausblick auf künftige Optionen der Heilmittelbranche, wobei die Botschaft klar und deutlich war: Adipositas ist ein komplexer Befund und eine dauerhafte Lösung ist noch in weiter Ferne. – Dann skizzierte die Ernährungsberaterin Eva Carmenati die Grundlagen einer ausgewogenen, gesundheitsbewussten Ernährung, was freilich für viele der Anwesenden nach einer Operation oder während jahrzehntelanger Leidenszeit nicht allzu viele Überraschungen bereit hielt.

In einer kurzen praktischen Übung wurden von der Sportwissenschafterin Julia Dober einige einfache Trainingseinheiten ausexerziert, die selbst massiv Übergewichtige mit dem elastischen Theraband zuhause üben können, um ihre körperliche Fitness zu unterstützen. – Eine Reihe von informativen Stand-Präsentationen rundete das Angebot ab, von Gewichtskontroll-Programmen über therapeutische Gruppenkurse für Kinder und Jugendliche bis zur Operations-Technologie und zu logistischen Hilfsmitteln für die Pflege schwerter PatientInnen im Spital. Auf grosses Interesse stiess denn auch der Stand von eBalance, wo die Anwesenden sich online mit dem Programm bekannt machen konnten. Und daneben wurden persönliche Erfahrungen ausgetauscht unter Menschen, die ein gemeinsamer Befund aus der ganzen Deutschschweiz zusammengeführt hatte.

dsc_2328_noeggi_web.jpg

dsc_2331_publikum_web.jpg

dsc_2440_fruechte_web.jpg

dsc_2515_thera_web.jpg